Genus von geografischen Ortsnamen

    Mix
    Illustration von Berlin
    Von Anne Wichmann

    Geografische Namen stehen oft ohne Artikel. Aber auch dann müssen Sie das Genus kennen: Denn auch Pronomen und Adjektive orientieren sich nach dem Genus. Hier können Sie das Genus von Städten, Ländern, Flüssen und Meeren üben.

    Sie brauchen noch etwas Hilfe? Klicken Sie auf „Erklärungen zum Genus bei geografischen Ortsnamen", um ein paar Regeln zu lesen.

     

    Städte und Inseln

    Städte stehen ohne Artikel, wenn nur der Städtename genannt wird. Steht ein Attribut beim Städtenamen, dann braucht man den Artikel. Das Genus von Städten ist neutral:
    (das) Berlin

    • Ich interessiere mich für Berlin.
    • Ich interessiere mich für das Berlin der 20er-Jahre.

    Auch fast alle Inseln stehen ohne Artikel, wenn nur der geografische Name genannt wird. Ihr Genus ist neutral:
    (das) Sylt

    • Sylt ist eine tolle Insel.
    • Auf dem wunderschönen Sylt machen viele Menschen Urlaub.

    Die Ausnahme: Wenn das Wort Insel im Namen steht, dann ist das Genus feminin, und der Name steht immer mit Artikel:
    die Herreninsel

    • Die Herreninsel liegt im Chiemsee.


    Achtung! In Sätzen mit der lokalen Präposition nach verändert sich auch die Präposition, wenn ein Attribut beim geografischen Namen steht:
    Wir fahren nach Bayern. → Wir fahren ins wunderschöne Bayern.

     

    Länder und Bundesländer

    Die meisten Länder stehen ohne Artikel und sind neutral:
    (das) Deutschland

    • Sie arbeitet in Deutschland.
    • Sie arbeitet im wirtschaftsstarken Deutschland.

    Aber Achtung! Es gibt ein paar Ausnahmen: die Schweiz, die Türkei, der Iran, der Irak, der Senegal, die Philippinen …

    Auch die deutschen Bundesländer sind neutral:
    (das) Brandenburg

    • In Brandenburg ist die Natur sehr schön.
    • Im landschaftlich interessanten Brandenburg liegt ein Teil der Mecklenburgischen Seenplatte.

     

    Flüsse

    Für das Genus von Flüssen gibt es im Deutschen leider keine genauen Regeln. Sie sind entweder feminin oder maskulin und stehen mit Artikel. Bei den größeren deutschen Flüssen ist es aber ganz leicht:
    Die meisten großen Flüsse sind feminin:
    die Donau

    • Wir sitzen an der Donau.

    Nur acht der größeren Flüsse sind maskulin:
    der Rhein, der Main, der Inn, der Lech, der Neckar, der Regen, der Rhin, der Kocher

     

    Seen und Meere

    Meistens sind die Wörter See oder Meer ein Teil des geografischen Namens. Danach richtet sich dann auch der Artikel des Sees oder Meeres:
    der See  der Chiemsee / der Bodensee …

    • Er badet im Bodensee.

    das Meer  das Mittelmeer / das Schwarze Meer …

    • Sie fahren morgen ans Mittelmeer.

    der Ozean  der Atlantik / der Atlantische Ozean …

    • Wir machen Urlaub am Atlantik.

    Achtung, Ausnahme! Ein anderes Wort für das Meer ist auch die See. Deshalb heißt es:
    die Nordsee
    die Ostsee

     

    Neugierig auf mehr?

    Diese Übung ist aus dem Übungsheft Deutsch perfekt Plus 8/2018. Das komplette Heft können Sie in unserem Shop kaufen. Zusammen mit der Zeitschrift gibt es das Übungsheft auch bequem und günstig im Abo.

    Werbung
    <
    >