Deutsch für die Reise: Fragen zur Unterkunft

    Leicht
    Fassade eines traditionellen Hauses
    Von Anne Wichmann

    Zimmer, Wohnungen oder Häuser für die Ferien buchen die meisten Menschen im Internet, oft von Privatpersonen. Die Buchung selbst ist meistens ein Formular. Aber was, wenn Sie Fragen haben? Oder im Urlaub Probleme bekommen? So kommunizieren Sie schriftlich mit Ihrem (potenziellen) Vermieter oder Ihrer Vermieterin.

    Fragen beim Buchen

    • Auf Ihrer Seite steht, dass in dem Haus elf Leute schlafen können. Wie viele Betten stehen denn in jedem Schlafzimmer?
    • Haben Sie vielleicht auch ein Zustellbett (= Extra­-Bett, das auf Wunsch in ein Zimmer gestellt wird) für Kinder?
    • Wie schnell und zuverlässig (= so, dass es immer funktioniert) ist das WLAN in dem Apartment? Ich brauche es nämlich zum Arbeiten.
    • Wir kommen erst sehr spät abends an. Ist das ein Pro­blem?
    • Ich buche die Wohnung für meinen Freund und für mich. Mein Freund wird zuerst ankommen. Könnte er bei Ihnen den Hausschlüssel abholen?
    • Gibt es in dem Stadtteil viele Klubs/Museen/Sehenswürdigkeiten …?
    • Kann man das Haus auch ohne Auto erreichen?
    • Ist in der Nähe der Wohnung ein Supermarkt?
    • Ihre Wohnung liegt ja sehr zentral. Ist es dort sehr laut?
    • Kann man Ihren Pool im September/Oktober … noch benutzen, oder ist es dann schon zu kalt?

    Fragen und Bitten in der Unterkunft

    • Das Internet funktioniert plötzlich nicht mehr. Was sollen wir tun?
    • Die Waschmaschine macht ganz komische Geräusche (= man hört komische Dinge). Könnten Sie sich das einmal ansehen?
    • Mir ist ein Topf kaputtgegangen. Das tut mir sehr leid. Soll ich einen neuen kaufen oder einfach Geld dafür in der Wohnung lassen?
    • Die Heizung/Klimaanlage geht nicht (mehr). Könnten Sie sich bitte darum kümmern?
    • Könnten Sie uns bitte noch ein paar Decken (= großes Stück Stoff, das man beim Schlafen über sich legt) bringen? Uns ist nachts ziemlich kalt.
    • Im Kühlschrank sind Lebensmittel. Dürfen wir die essen?
    • Wir würden gern ein Feuer im Kamin (= Ort im Haus, in dem man Feuer machen kann) machen. Dürfen wir dazu das Holz vor dem Haus nehmen?
    • Dürfen wir im Garten ein Lagerfeuer (= Feuer, das man draußen macht) machen?
    • Könnten Sie uns ein paar Tipps geben, was wir bei schlechtem Wetter machen könnten?
    • Könnten Sie uns ein paar gute Restaurants in der Nähe empfehlen?
    • Haben Sie Fahrräder, die wir uns leihen könnten?
    • Ich muss am Montag sehr früh abreisen. Soll ich den Wohnungsschlüssel dann einfach in den Briefkasten werfen?

    Bei der Kommunikation durch Textnachrichten oder kurze E-Mails schreibt man meistens nur beim ersten Mal eine Anrede. Trotzdem sollten Sie immer in der höflichen Form Sie schreiben, wenn Sie den Vermieter oder die Vermieterin nicht kennen.

     

    Mehr Reisevokabular

    ... finden Sie in unserem kleinen Sprachretter „Deutsch für die Reise”. Das Heft im Heft gibt es gratis in jedem Deutsch perfekt 6/19. Sie können die Zeitschrift oder das E-Paper in unserem Shop kaufen.

    DP Cover

     

    Werbung
    <
    >