Grace Olzinski erzählt

    Grace Olzinski

    Starten Sie den Audio-Text

    Mit dem Audio-Player können Sie sich den Text anhören. Darunter finden Sie das Transkript.

    Transkript: Grace Olzinski erzählt

    Im Januar 2016 ist die US-Amerikanerin Grace Olzinski nach Mannheim gekommen. Hören Sie, was sie über ihr erstes Jahr dort erzählt!  

    Meine Familie stammen aussein ausstammt aus Deutschland. Meine deutschen Urgroßeltern habe ich nicht mehr kennengelernt, aber die deutsche Kultur war Teil unseres Alltags. Zum Beispiel gabPrät. von: gebengab es bei uns deutsches Essen, wie das Schnitzel, -hier: dünnes, gebratenes Stück FleischSchnitzel oder Fleisch mit Kartoffeln. Trotzdem habe ich die Sprache leider nicht gelernt. Das tue ich jetzt an der Universität Mannheim.

    etwanicht ganz genauEtwa ein Jahr lang habe ich in den USA nach einer Universität gesucht. Aber das Ergebnis, -seResultatdas Ergebnis war immer gleich: Ein Studium dort ist sehr teuer. Zu teuer. durch Zufall≈ ganz plötzlich soDurch Zufall habe ich dann gelesen: In Deutschland ist das Studium fast kostenlos. Meine Eltern waren skeptisch. Aber für mich war klar: Ich ausprobierenversuchen; probierenprobiere das ausprobierenversuchen; probierenaus – ich ziehe um, nach Deutschland. Deshalb habe ich angefangen, Deutsch zu lernen. Im Internet. Es hat überhaupt nicht≈ wirklich nichtüberhaupt nicht geholfen. Als ich ein Jahr später in Deutschland war, konnte ich gerade einmal≈ nurgerade einmal meinen Namen sagen und wie alt ich bin.

    Zum Glück habe ich dort Bekannte. Sie leben in der Nähe von Mannheim auf einem das Weingut, -güter≈ Bauernhof: Dort stellt man Wein her. (der Bauernhof, -höfe: Ort: Dort wohnt und arbeitet eine Familie. Sie stellt Lebensmittel her, z. B. Kartoffeln und Gemüse, und/oder hat Tiere, z. B. Rinder und Schweine.)Weingut. Bei ihnen habe ich die ersten vier Monate gewohnt. Ein paar Tage pro Woche habe ich auch bei der Arbeit auf dem Weinberg geholfen. Das war sehr interessant. Aber es ist auch schwere Arbeit. Im Sommer wird es sehr heiß. dafürhier: ≈ aberDafür wird nach der Arbeit gefeiert. Rund um Mannheim – besonders in der die PfalzRegion im Süden von Rheinland-PfalzPfalz – gibt es viele schöne Weinfeste.

    Jetzt wohne ich mit meiner besten Freundin in einer Wohnung in der Stadt und besuche fünf Mal pro Woche einen Sprachkurs an der Universität. Das war eine lebensveränderndso, dass es das ganze Leben anders machtlebensverändernde Erfahrung. Im Kurs habe ich Studenten aus der ganzen Welt kennengelernt. Wir wollen alle einmal in Deutschland studieren. Es ist toll, diese Freunde zu haben. Sie erlebenhier: ≈ als Erfahrung machenerleben nämlich das Gleiche wie ich. Wir helfen uns, das richtige Gleis am Bahnhof zu finden, empfehlen die besten Restaurants der Stadt oder Zeit zusammen verbringenzusammen seinverbringen einfachhier: nichts anderes alseinfach Zeit zusammen verbringenzusammen seinZeit zusammen.

    Um Deutsch zu lernen, ist das aber nicht perfekt≈ sehr gutperfekt. Das bessere Deutsch lerne ich von meinem Freund. Er ist Deutscher und macht gerade eine Ausbildung bei der die Bundespolizeispezielle Polizei in Deutschland: Sie kontrolliert die GrenzenBundespolizei.

     

    Artikel zum Audiotext

    Den Artikel zu diesem Audiotext finden Sie hier:

    „Meine Eltern waren skeptisch“

     

    Neugierig auf mehr?

    Dieser Titel ist aus dem Audio-Trainer Deutsch perfekt Audio 5/2017. Den Audio-Trainer können Sie in unserem Shop kaufen. Natürlich gibt es Deutsch perfekt Audio auch bequem und günstig im Abo.

    Werbung
    <
    >